Praxis Margareten blog

Informationen zu Krebserkrankungen und Beschwerdebildern

Brustkrebs – Früherkennung

Brustkrebs – Früherkennung
Kommentare deaktiviert für Brustkrebs – Früherkennung

Die Früherkennung ist ein wesentlicher Einflussfaktor auf die zu erwartende Prognose bei Brustkrebs.

Kaum einer anderen Krebserkrankung wird so viel Aufmerksamkeit geschenkt wie dem Brustkrebs. Gleich ob Wissenschaft, Vorsorgemedizin, Gesundheitspolitik, oder gesellschaftspolitisch aktive Selbsthilfegruppen; auf allen Ebenen wird intensiv gearbeitet, um positive Veränderungen zu bewirken.

Dabei wurde in den letzten Jahrzehnten Enormes geleistet. Sowohl in Bezug auf neue Therapieansätze, wie auch im Bereich der Früherkennung durch systematische Vorsorgeuntersuchungen, aber auch im Hinblick auf eine gesellschaftspolitische Entstigmatisierung der Thematik und damit verbunden die immer selbstverständlicher werdende Selbstuntersuchung der Frau (aber auch des Mannes!), konnten gute Fortschritte erzielt werden.

Resultat ist, dass Brustkrebs früher erkannt und besser behandelt werden kann. Dabei bezieht sich der Begriff „besser“ nicht nur auf den Langzeiterfolg der Behandlung (im Schnitt ca. 80% Langzeitüberleben), sondern auch auf die Lebensqualität der betroffenen PatientInnen.

Insbesondere bei familiär gehäuft vorkommenden Brustkrebserkrankungen gelten aber andere Überlegungen bezüglich der empfohlenen Vorsorge gibt als bei normalen Risikokonstellationen.

Einen Überblick zum Thema Brustkrebs und eine Anleitung zur Selbstuntersuchung finden Sie im Anhang.

Ihr

Dr. David Kuczer

Ratgeber Brustkrebs

 

 

 

 

 

Print Friendly